Wassergefahren

„Erkannte Gefahr ist halbe Gefahr.“ Damit die Gesellschaft wirksame Massnahmen zum Schutz vor Naturereignissen ergreifen kann, ist die Kenntnis der Gefahren notwendig. Die Gemeinden sind gesetzlich verpflichtet, Gefahrenkarten zu erstellen und sie raumplanerisch umzusetzen.
Die Flussbau AG untersucht und beurteilt die Wassergefahren und die damit verbundenen Schadenpotenziale im Rahmen von Gefahrenkarten und Risikoanalysen.

Gefahrenkarte
Ausschnitt aus einer Gefahrenkarte Wasser.

Publikationen zum Thema «Wassergefahren»:

Hunzinger L., Ritler S., Tobler D. (2015):

Unschärfen in der Gefahrenbeurteilung - Bestimmen, bewerten und kommunizieren

Fachleute Naturgefahren Schweiz FAN, 01/2015, 35 - 38; Interlaken

Hunzinger L., Durrer S. und Utelli H.-H. (2012):

Risikoanalyse als Grundlagen für die Aufteilung der Kosten von Schutzbauten. Ein Beispiel

12th Congress INTERPRAEVENT 2012, 2, p. 959-966; Grenoble, France

Zusammenfassung | » Ganzer Artikel (pdf 0.7 MB)

Summary

Utelli H.-H., Arnold Ph., Hunzinger L., Gruner U., Kipfer A., Perren B., Cajos J. (2012):

Management von gravitativen Naturgefahren auf Nationalstrassen. Methodik Risikokonzept und deren Anwendung

12th Congress INTERPRAEVENT 2012, 2, p. 1115-1126; Grenoble, France

Zusammenfassung | » Ganzer Artikel (pdf 2.9 MB)

Summary

Hunzinger L. (2012):

Analyse Seitenerosionen 2005 und Lehren für Gefahrenbeurteilungen

FAN-Agenda, 2, p. 5-8

Download der FAN-Agenda Heft 2, 2012

Utelli H.-H., Arnold Ph., Hunzinger L., Gruner U., Kipfer A., Perren B. und Blum M. (2012):

So wird das Risikokonzept Naturgefahren angewendet

Strasse und Verkehr, 6, p. 18-21; Zürich

Zusammenfassung | » Ganzer Artikel (pdf 0.2 MB)

Résumé

Müller U., Walther P., Hunzinger L. und Teysseire P. (2004):

Hochwasserschutzkonzepte für die Nebenflüsse der Oberen Elbe – Fallbeispiel Schmiedeberg.

Interpraevent, Bd 4, VIII/213-223; Riva, Trento, Italy

Zusammenfassung

Summary

Flussbau AG SAH
Zürich +41 44 251 51 74
Bern +41 31 376 11 05
Luzern +41 41 220 23 03