Projekt Monitoring Flussmorphologie Kander Augand, Kanton Bern
Auftraggeber Amt für Landwirtschaft und Natur des Kantons Bern, Fischereiinspektorat
Jahr 2007 und 2011

Von 2004 bis 2006 wurde das integrale Projekt "Renaturierung und Aufwertung Augand" umgesetzt. Mit einer Verbreiterung des Flusses soll auf einem 1.3 km langen Abschnitt der Kander die auentypische Abfluss- und Geschiebedynamik wieder hergestellt werden. Zudem sollen mit einer aufgelösten Blockrampe Schutzbauten im Oberwasser stabilisiert werden.

Luftbild der Kander
Nach der Realisierung des Projektes hat sich im Augand ein dynamisches, verzweigtes Gerinne gebildet (Aufnahme 2007).

Der Erfolg des Projektes wurde mit Hilfe eines flussmorphologischen Monitorings dokumentiert und quantifiziert. Für die Erfolgskontrollen werden Indikatoren herangezogen, welche den Geschiebehaushalt, die Überflutungsdynamik, die hydraulische Variabilität, die Sohlen- und Uferstruktur sowie die Stabilität der Blockrampe bewerten.

Eine erste Erhebung wurde im Jahr 2007 durchgeführt. Sie zeigte, dass mit dem Projekt gegenüber dem Ausgangszustand eine Verbesserung erzielt wurde. Im Jahr 2011 wurde die Entwicklung der Kander in der Augand ein zweites Mal erhoben. Erneut wurde die Entwicklung im Auengebiet in allen untersuchten Punkten als positiv beurteilt.

Der Renaturierungsprozess in der Augand ist noch nicht abgeschlossen: Uferlinie und Sohlenstrukturen verändern sich bei jedem Hochwasser, das Flussbett wird sich durch Seitenerosion noch weiter verbreitern. Diese Prozesse lassen sich im Rahmen weiterer Erhebungen in den kommenden Jahren dokumentieren und beurteilen.

Mophologische Strukturen
In der Kander haben sich verschiedene morphologische Strukturen entwickelt. Diese wurden im Rahmen des Monitorings kartiert.

Publikationen zum Projekt:

Hunzinger L. (2007):

Belastungstest Hochwasser 2005: Wie haben die Blockrampen standgehalten?

Workshop der VAW vom 05.10.2006

Minor H.-E.; Blockrampen: Anforderungen und Bauweisen. Mitteilung der Versuchsanstalt für Wasserbau, Hydrologie und Glaziologie der ETH, 201, Zürich

Zusammenfassung | » Ganzer Artikel (pdf 1.7 MB)

Durrer S. und Hunzinger L. (2008):

Renaturierung Kander Augand - Monitoring Flussmorphologie.

Internationales Symposium Neue Anforderungen an den Wasserbau, Band 2, p. 727-737; Zürich, Switzerland, 11.-12. September 2008

Zusammenfassung | » Ganzer Artikel (pdf 3.4 MB)

Künzi R., Hunzinger L., Jahne D. (2005):

Gesamtprojekt Augand – Umsetzung der flussbaulichen Massnahmen.

wasser energie luft, 97(9/19, p. 279-284

Zusammenfassung | » Ganzer Artikel (pdf 1.4 MB)

mehr zum Thema   » Revitalisierungen

weitere Referenzen zum Thema   ‹    ›    

Flussbau AG SAH
Zürich +41 44 251 51 74
Bern +41 31 370 05 80
Luzern +41 41 220 23 03