Projekt Sense Aufweitung, Kantone Bern und Freiburg
Machbarkeitsstudie und Projektleitung
Auftraggeber WWF Schweiz (Machbarakeitstudie); Gemeinden Wünnewil-Flamatt (FR) und Neuenegg (BE) (Projektleitung)
Jahr seit 2011

Mit dem Projekt „Der Nase nach“ möchte der WWF Schweiz die Lebensräume der Nase (Chondrostoma nasus) entlang der Sense miteinander vernetzen. Die Flussbau AG SAH hat dafür die Machbarkeit von Flussaufweitungen im kanalisierten Unterlauf der Sense zwischen Thörishaus und der Mündung in die Saane nachgewiesen. Für drei Standorte wurde die mögliche Entwicklung von Sohlenlagen und Wasserspiegel im Bereich der Aufweitungen sowie die Auswirkungen auf Ober- und Unterwasser untersucht.

Die Gemeinden Wünnewil-Flamatt und Neuenegg möchten die in der Machbarkeitsstudie vorgeschlagene Aufweitung „Oberflamatt“ realisieren. Die Flussbau AG SAH unterstützt die Bauherren und koordiniert die verschiedenen am Projekt beteiligten Planer. Zudem bearbeitet sie die hydraulischen und geschiebetechnischen Fragestellungen.

Das Sensetal
Das Sensetal bei Flamatt mit dem kanalisierten Fluss. Blick in Fliessrichtung.
Die Sense
Die Sense am Standort der geplanten Aufweitung.
Projektidee
Projektidee einer Flussaufweitung an der Sense in Oberflamatt.

mehr zum Thema   » Revitalisierungen

weitere Referenzen zum Thema   ‹    ›    

Flussbau AG SAH
Zürich +41 44 251 51 74
Bern +41 31 376 11 05
Luzern +41 41 220 23 03


This page was made with 4W WebMerge