Projekt Verlandung Wohlensee, Kanton Bern
Auftraggeber Amt für Wasser und Abfall des Kantons Bern, BKW FMB Energie AG,
Tiefbauamt des Kantons Bern
Jahr 2009 - 2011

Der Wohlensee ist 1921 mit dem Aufstau der Aare für das Wasserkraftwerk Mühleberg entstanden. Der Stauraum unterliegt einem natürlichen Verlandungsprozess und der See wird langsam zum Fluss. Die aktuelle Studie wird Aufschluss über die zukünftige Entwicklung der Verlandung sowie deren Auswirkungen auf den Wasserspiegel im Wohlensee und der Aare flussaufwärts sowie die Hochwassersicherheit der Anrainer geben. Sie soll ein naturwissenschaftliches Grundlagendokument für spätere Entwicklungsplanungen rund um den Wohlensee darstellen.

In einer ersten Phase wird die Verlandungsgeschichte im Wohlensee aufgearbeitet. Anhand von Querprofilaufnahmen aus unterschiedlichen Jahren und unter Berücksichtigung von Baggerungen und Aufschüttungen werden Volumendifferenzen bestimmt, welche Informationen über die transportierten Sedimentfrachten liefern. Weiter werden die unterschiedlichen Abschnitte (Aare, Stauwurzel, Staustrecke mit abgeschlossener resp. fortschreitender Verlandung und Staustrecke „ohne“ Verlandung) lokalisiert.

Wird angenommen, dass die Verlandung künftig in ähnlichem Masse wie bisher verläuft, kann eine Prognose des Zustandes in 50 bis 80 Jahren erstellt werden. Mittels 1d-Geschiebe- und Schwebstofftransportmodell können zudem Prognosen der Sohlen- und Wasserspiegellagen für unterschiedliche Szenarien gemacht werden. Diese dienen als Grundlage für eine eventuelle Massnahmenplanung.

Luftbild vom Wohlensee vom April 2004 (© Swisstopo)
Aufnahmen der Aaresohle zwischen Neubrücke und Kappelenbrücke:
links: geschlossene Deckschicht,
rechts: Kiessohle mit Feinsedimenten
(Fotos: TAF Taucharbeiten AG)
Entwicklung der Querprofilgeometrie von 1922 bis 2009 in einem Querprofil des Wohlensees: natürliche Auflandungen sowie Baggerungen und Auffüllungen sind erkennbar

mehr zum Thema   » Geschiebehaushalt

weitere Referenzen zum Thema   ‹    ›    

Flussbau AG SAH
Zürich +41 44 251 51 74
Bern +41 31 376 11 05
Luzern +41 41 220 23 03


This page was made with 4W WebMerge